Tagebucheintrag vom 26. Mai 1918Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10002, Seite 11-12

Text+KommentierungNur Text
26. Mai, 7.30 Uhr Firmung am Anger bis 9.00 Uhr.

10.00 - 11.15 Uhr Pontificale zum Vefassungsjubiläum in der Michaelshofkirche. Schönste Ruhe, wenn einmal der König da ist! Ein schönes Schauspiel: Als Fürst Quadt
Es könnte sich um Bertram Otto Fürst von Quadt zu Wykradt und Isny oder Eugen Graf von Quadt zu Wykradt und Isny handeln.
ohnmächtig wurde, springt Prinz Ludwig Ferdinand als Arzt bei.

12.00 - 15.00 Uhr Huldigung im Thronsaal, Tafel im Ballsaal der Residenz. Danach gruppenweise gerufen und das Ludwigskreuz in Silber verteilt.

16.45 Uhr begleite ich Exzellenz Hauck auf die Bahn.

In der Residenz gesprochen: Exzellenz Geheimrat Fuchs, Stang, Franckenstein (ein solches Fest in Berlin unmöglich),

➥ Seite 12

bei mir am Tisch Fürst Thurn und Taxis, Erlaucht Graf Ortenburg, ich zwischen den beiden Oettingen
Es handelt sich um die beiden Fürsten Oettingen-Wallerstein und Oettingen-Spielberg.
, gegenüber Hohenlohe; bei den Abgeordneten Walter, Zettler, Wörle (herzkrank gewesen), Regierungsrat Frank (für die allgemeine Kirchensteuer), Ferdinand von Miller (über meine Rede im Reichsrat, die er in Berlin nacherzählt habe), Abgeordneter Schulz.

Abends Graf Preysing: Wegen der Schweizer Mission noch keine Antwort; was Eichmann über Doppeltrauung gesagt und Zellinger
Es ist wohl der Geistliche Johann Baptist Zellinger gemeint.
.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.