Tagebucheintrag vom 21. Dezember 1942Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10021, Seite 113

Text+KommentierungNur Text
Montag, 21.12.42. 9.30 Uhr Schwester Arona, Dentologe, stellt mit großer Ruhe und Sicherheit alles fest, nimmt Abguß - kommt abends 17.00 Uhr wieder und hat bereits geändert, die neue Prothese später. ...

Frau Justizrat - sehr traurig, hat erfahren, daß die Schwiegermutter so starb. Ihr älterer Sohn
Es handelt sich um Edgar oder um Ekhard Warmuth.
mit dem Hautausschlag seit Feldzug Frankreich fragt, ob die Depression erblich sei.

Rex: Ob sich in der Frage Informationsbüro nichts gebessert? Negative. Also jetzt keine Zettel schicken. Mit der Post kommt es zurück. Seine Zusammenstellung, die er gemacht hatte, über Beschlagnahme und Enteignung von Klöstern sei in einer Schweizer Zeitung erschienen. Pastorale von Kevelaer.

Frau Maria vom See: Mutter im Sterben, ganz nah bei Gott. Auch Äbtissin wieder krank. Für Mutter auf Weihnachten eventuell heilige Messe im Krankenzimmer. Glücklich, daß heute früh Pater Alfons
Vermutlich handelt es sich um Alfons Mandlinger.
in Korbinian getroffen. ...

Isab. Köhl, Franziskanerinnen-Mutterhaus Au. Dort konnten sich Generaloberin und Hausoberin (die frühere Generaloberin) nicht verstehen. Warum dann gewählt? Warum nicht dem Visitator gesagt? Von Pater Kah geschickt. Wollte nicht zum Klosterreferat. Ein unnützer Besuch.

Prinz Konrad fragt, ob die Prinzeß
Wahrscheinlich handelt es sich um Hildegard Maria Christina Prinzessin von Bayern.
heute Nachmittag kommen könne? Kam 15.30 Uhr. War vier Monate in Italien, davon zwei im Krankenhaus in Florenz in Gips, weil gefallen war. War beim Fliegerangriff in Turin. Amalie aus einem Kurs weggeschickt. Sie selber in einer Klinik hier. Ich erzähle von Fleurys
Wahrscheinlich handelt es sich um Ida Freifrau von Feury auf Hilling.
Karte, von verwundeten Theologen, von den Grüßen an den Lehrer. Kein Gegenbesuch.

20.40 - 22.50 Uhr Fliegeralarm. Wurde viel geschossen, auch schwere Schläge, aber in der Ferne. Secretär trug das Sanctissimum in den SchutzKeller. Ich wollte eben beginnen zu diktieren - der Tag war heiß mit den Gesuchen an den Heiligen Vater, heute reingeschrieben. Morgen Vollmond, aber starker Nebel. Prinzessin
Vermutlich handelt es sich um Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg.
sagte: Wenn über den Alpen der Nebel zu stark, gehen sie in eine deutsche Stadt. Siehe besonderes. Bis 00.00 Uhr auf.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.