Tagebucheintrag vom 31. Mai 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 44,45

Text+KommentierungNur Text
Samstag, 31.5.41. Wieder ein schwerer Tag.

9.00 - 10.15 Uhr in Sankt Michael Seelenamt für Prinzessin Clara von Bayern. Assistiert vom Domkapitel. Symbolische Beisetzung. Ohne Predigt. Aussegnung nach dem Seelenamt.

➥ Seite 45

Pater Hugo Lang: Bringt seinen Artikel über Una Sancta. Wollte bitten um die Weihe - bereits festgelegt.

Taurivicus: Bringt Manuskript. Die Vorträge, die hier für die 1 300 Lehrkräfte in München gehalten wurden.

Stalf: Für die nächsten Maipredigten Pater Haid
Möglicherweise ist Kassian Haid gemeint.
? Nein. Die Tochter in Allerheiligenhofkirche getraut, ist aber vorher nach Einnahme einer Medizin zur heiligen Kommunion gegangen. Mutter von Liebl war bei ihr, er sehe krank aus. Respondeo: Der Rückweg ist sehr schwer.

Rex mit lauter Sensationen und Schreckensnachrichten. Das Militär dürfe auch heute noch beschlagnahmen. Am Rhein hätten drei Offiziere die Siegel der Polizei abgenommen. ...

15.00 Uhr Vorvesper - ziemlich kalt. Thoma: Mit einem Krach aus der Schule im Allgäu entlassen. Das Zimmer hier in Berg am Laim, hat bereits neue Stelle in Kinderbetreuung.

Wolfrats - will den Bruder Josef Pfingsten besuchen. Thieme: Mutter im Garten schwer gefallen. Dahmen kommt auf Ostern. Vielleicht auch Willy. Es scheint, daß Aussicht besteht für Unterkommen. Septemberkind: Drei Jahre, Vater wieder besser.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.