Willy Thieme

Politiker

* 23. April 1912, ✝ 17. Oktober 1979
Kaufmann und leitender Angestellter im Siedlungswesen und der Landmaschinentechnik,
1930 ehrenamtliche Tätigkeit für die SPD und Gewerkschaften,
Eigentümer einer Kunstwerkstatt in München,
1939 - 1942 Kriegsdienst,
Buchhalter der Landmaschinenfirma Stiglmayr in Pfaffenhofen,
1946 - 1948 Landrat des Kreises Wolfratshausen,
1949 Direktor des Bayerischen Gemeinderäte-Kollegs,
26.11.1950 - 21.4.1954 Mitglied des Bayerischen Landtags für die SPD,
1953 - 1957 Mitglied des Bundestags für die SPD.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Thieme, Willy, in: Haus der Bayerischen Geschichte, Geschichte des Bayerischen Parlaments seit 1819, Personen, in: www.hdbg.de (abgerufen am 01.08.2018)
Thieme, Willy, in: Vierhaus, Rudolf / Herbst, Ludolf (Hg.) unter Mitarbeit von Bruno Jahn, Biographisches Handbuch der Mitglieder des Deutschen Bundestages 1949-2002, München 2002, S. 875.
Sauer, Andreas, Pfaffenhofen unter amerikanischer Besatzung. Die Stadt in den Jahren 1945–1955, in: Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n) 23 (2020), S. 5-72, hier: S. 29.
Adreßbuchverlag der Industrie- und Handelskammer München (Bearb. / Hg.), Münchner Stadtadreßbuch 1947, o.O. [München] o.J. [1947], S. 235.
VIAF: 227744378
Empfohlene Zitierweise: Willy Thieme, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/06922. Letzter Zugriff am 06.12.2022.