Tagebucheintrag vom 18. September 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 59,60

Text+KommentierungNur Text
Donnerstag, 18.9.41. Prälat Herr, Stadtpfarrer Frankfurt. Germaniker, traf den Weihbischof nicht - war in Mariazell, wo Mariä Geburt großer Zudrang zu den Kirchen war. Er hatte in Frankfurt die Zugewanderten seelsorglich erfaßt und dafür Laienapostolat. Eine Fräulein Schütz hatte gemeldet, daß Zugezogene nicht getraut seien - das greift die Polizei auf. Respondeo: Trauung nach kirchlichem Grundsatz ist Seelsorge nach Artikel 1 Reichskonkordat. Den Laien wird man es verbieten, aber es ist Seelsorgehilfe.

Sorella - ein Hößlin
Es ist unklar, um welchen Hößlin es sich handelt.
kommt von Italien, könnte etwas mitnehmen - wir geben alles Nuntius über Theodulus, der abends 21.30 Uhr zu ihr kommt, wenn er etwas braucht.

Käsbohrer, mit Blumen, weil „Sie zum Namenstag meist nicht hier sind“. Ein Teil der Mädchen geht zu Pater Immanuel
Vermutlich ist Emmanuel Haiß gemeint.
- ob sie das dürfen? Keine Antwort. Pfarrer sehr müde, weil Schulverbot, auch Ostler.

Bischof Berolinensis - nur kurz hier. Els
Möglicherweise handelt es sich um Else Niemöller.
, bisher vom Adel unterhalten, jetzt eine kleine Pension. Die Frau hatte das Mütterkreuz zurückgewiesen. Ich erzähle zweimal von Feldgeistlichen, die zu mir geschickt wurden. Für Niemöller haben sich Offiziere eingesetzt. In den Lazaretten sei viel zu wünschen, auch von Offizieren.

➥ Seite 60

Pfundt, holt die sieben Bände Pastoralgeschichte der Päpste ab, die ich ihm schenke. Der dritte Band in der ersten Auflage, in späteren Auflagen geteilt auf zwei. Es fehlen Bände sieben und acht.

Zangberg: Oberschulrat
Es konnte nicht ermittelt werden, um welchen Oberschulrat es sich handelt.
von hier fragt, ob zur Aushilfe für Mathematik und Physik Schwester Augustina oder Schwester Benedicta
Möglicherweise handelt es sich um Benedicta Reichlin von Meldegg.
abgegeben würden? Augustina ist bereits in einer Familie, aber Benedicta
Möglicherweise handelt es sich um Benedicta Reichlin von Meldegg.
, die eigentlich Mathematiklehrerin ist dort - soll abgeben, hat dafür Erlaubnis in Laienkleidern. Als Organ. Vielleicht Sonntag zurück, bis die andere fertig ist - aber nichts davon sagen. Hier läutet sich vielleicht eine Wendung ein. Hat Kartoffeln geschickt, bleibt zu Tisch.

14.00 Uhr in Berg am Laim, wo die Juden sind. Ganz ruhig. Zwei Tauben auf der Mauer.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.