Tagebucheintrag vom 10. September 1940⇦ Einzelansicht
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 64

10.9.40. Dienstag. 7.30 - 17.40 Uhr Moosach, Dekanat Ebersberg, Benediktion der Hauskapelle zur Heiligsten Dreifaltigkeit der Familie Stalf . Fast den ganzen Tag Regen. Zweimal verfahren nach Höglsteig. Dort auch die Tochter, die vor wenigen Tagen sich verlobte. Die Krankenschwester Frey, die viel draußen ist, ein Dr. Müller, der ministriert, und eine Frau Hofrat aus Stuttgart, viel gereist. Eine kurze Ansprache: Wo Glaube, da Liebe. Ich besuche Altenburg, drei Schwestern und etwa 15 Kinder. Geistlicher Rat Wohlschläger, - Kummer Liebl, der polnisch und französisch kann. Heimwärts über Zinneberg.
Text+KommentierungNur Text
10.9.40. Dienstag. 7.30 - 17.40 Uhr Moosach, Dekanat Ebersberg, Benediktion der Hauskapelle zur Heiligsten Dreifaltigkeit der Familie Stalf
Es handelt sich um die Familie von Emmy und Oscar Stalf.
. Fast den ganzen Tag Regen. Zweimal verfahren nach Höglsteig. Dort auch die Tochter, die vor wenigen Tagen sich verlobte. Die Krankenschwester Frey, die viel draußen ist, ein Dr. Müller, der ministriert, und eine Frau Hofrat aus Stuttgart, viel gereist. Eine kurze Ansprache: Wo Glaube, da Liebe. Ich besuche Altenburg, drei Schwestern und etwa 15 Kinder. Geistlicher Rat Wohlschläger, - Kummer Liebl, der polnisch und französisch kann. Heimwärts über Zinneberg.