Tagebucheintrag vom 6. Dezember 1949Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10028, Seite 372

Text+KommentierungNur Text
DICEMBRE

6/12, MARTEDI - s. Nicolò vesc., 340-25


Nicolaus. Sitzung. Mehrere Geistliche, darunter Stelzenberger aus russischer Gefangenschaft zurück.

18.00 Uhr Frau Zehner: 1) Kampf gegen Schmutz und Schund - wie früher auf dem Ordinariat. Auch im Stadtrat erhoben sich Stimmen dagegen. 2) Der staatliche Bauernverband will auch die Bäuerinnen organisieren. Darin eine Gefahr. Die Protestanten verlangen auch eine christliche Organisation. Also müssen die Pfarrer etwas tun. Respondeo: Die Pfarrer sind müde, schon weil die Einkommensergänzung abgelehnt wurde. Sie will sich darum annehmen. Lieber Wanderredner hier aufstellen, die, wie früher Pater Rupert, hinausziehen und das klar machen und organisieren.

Dora: Bis 31.12. müssen die Papiere gemeldet sein.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.