Tagebucheintrag vom 26. Oktober 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 74

Text+KommentierungNur Text
Samstag, 26.10.40. Kalt geworden. Auf den Dächern liegt Schnee.

Elisabeth Syffert: Bringt ein Gedicht. Mit einem neuen Band sei ihr viel geholfen. Die Tante Emmy sehr schwer krank. Sexaginta.

Kaplan Wühr: Geht wieder in die Anima. Der Rektor habe ihm geschrieben, er könne für ihn sorgen, nun habe er auch ein Stipendium der Görresgesellschaft erhalten und das Visum für die Reise sei erteilt. Wirtschaftliche Hilfe brauche er nicht. Er denkt in diesem Jahr abzuschließen.

Thieme: Die letzten Blumen vom Garten. Über Gertraud. Ein neuer Plan: Dahmen in Frankfurt, vermutlich für die Bühne, will Willy als kaufmännischen Mitarbeiter nehmen. Vorher aber größeres Betriebskapital. Respondeo: Über die Zeit nach dem Krieg weiß niemand, was kommt. Jedenfalls Parteibüro. Sich eine neue Schuldenlast aufladen? 200.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.