Tagebucheintrag vom 12. Oktober 1917Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10001, Seite 57

Text+KommentierungNur Text
12. Oktober.

Nach der Sitzung 11.30 - 13.00 Uhr Rundfahrt bei den Gesandten: Österreichischer Gesandter, Exzellenz [      ]
Möglicherweise gemeint: Franz Johann Duglas Graf von Thurn von Valsássina-Como-Vercelli.
nicht hier, aber Karte für Attaché Bruselle. Preußische Gesandte: Exzellenz von Treutler: Die Stimmung gegen Königtum von den französischen Gefangenen? Dem Kaiser hätte für Wilsons Frechheit eine Genugtuung aus dem Volke gehört. Personenkult jetzt sehr wichtig, weil das Volk nicht abstrakt denken kann. Meine Fürsorge geschickt. Karte abgegeben für württembergischen Moser, badischen Reck, sächsischen Vertreter Major Keil, der Gesandte selber zur Beerdigung seiner Mutter.

Grauert in der Tengstraße nicht zu Hause, auf der Nuntiatur Karte, ebenso zwei bei Graf Preysing in der Nachbarschaft.

Karte zurück geschickt zu preußischem Legationssekretär Burkersroda.

Auf der Straße kommt Fräulein Mathes von Annweiler an den Wagen heran.

15.00 Uhr Besprechung im Ordinariat mit Großschauspieler Frey über den Film für katholische Vereine: Für Heiligenleben.

Fräulein Bettinger.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.