Tagebucheintrag vom 4. Dezember 1938Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10018, Seite 140

Text+KommentierungNur Text
Sonntag, 4. Dezember 38. 9.00 - 11.00 Uhr in Sankt Michael Pontifikalamt zum 100-Jahrgedächtnis des Ludwigmissionsvereins. Prälat Neuhäusler predigt nach dem Evangelium. Die e-moll-Messe von Bruckner schrecklich lang, vollends nach der Predigt. Ein solches Credo! Bischof von Rottenburg hier.

Neuhäusler, Lang, Wiesneth und Pater Willibald, der Verfasser der Festschrift - überreichen die Festschrift.

Zwei Missionsbischöfe, Hanisch und Klerlein, beide Südafrika. Die bei der Feier dabei waren. Über den Sturm auf den Bischofshof fragen sie mich. Auf dem Schiff Bremen sei es dementiert worden. Wir stehen am Anfang, nicht am Ende. Es wird wie heute gegen Juden, so gegen die Katholiken gehen. Man soll verhandeln, solange noch ein Funke ist. Meine Aussprache mit dem Führer. - Ich würde die Hoffnung nicht aufgeben. Jetzt schwer seit Encyclica.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.