Tagebucheintrag vom 10. April 1934Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10015, Seite 169

Text+KommentierungNur Text
Dienstag, 10. April, 10.00 - 12.30 Uhr Konferenz der Schuldekane. Pfarrer von Silvester hielt das Referat über Kinderseelsorge unter Leitung von Irschl. Ich halte am Schluss eine Ansprache.

15.00 Uhr Fahrt: 1) Bischof Theophilos bereits nach Paris abgereist. 2) Im Heim Irmengard Königinstraße 69: Zuerst Pater Hugo dann Fräulein Sophie Burtscher, später auch die Schwester Frau Brandl. Das Haus besichtigt, wird jetzt Korporationsheim von CV, noch ein Nachbarhaus dazu. Kurz zum Café und Namen einschreiben. 3) Baron Cramer-Klett – nicht hier, ich wollte danken für Gratulation. 4) Professor Buchner, Karlstraße 25: Die Gelben Hefte den Domherren empfehlen, beim Klerus nicht viel zu hoffen. Der Kaiser hat mir durch Sell danken lassen. Er erzählt, daß er in Dorn war. Zuletzt rief er die Frau. Archivforschung über Familien, unsere Pfarrer über Stimmlage.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.