Tagebucheintrag vom 1. Juni 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 45

Text+KommentierungNur Text
Pfingstsonntag, 1.6.41. Herrliche Sonne und warm (gestern noch schwerer Regen).

9.00 - 10.45 Uhr Pontifikalamt im Dom. Sehr stark besucht. Bei dieser Wärme viele Kinder zu segnen, auch auf dem Arm des Vaters. Wie Vorvesper so auch Tagesvesper.

Sambeth - Fritz immer noch beim Exercieren, in Landshut macht man keine Miene, ihn zurückzurufen.

Irmgard, Berlin - von Dießen, wo sie offenbar viel Heimweh hatte. Als Taufe wird der 6. September in Aussicht genommen, hier auch zum Frühstück. Soll jetzt bei Kif.
Möglicherweise handelt es sich um Georg Kifinger.
wohnen.

Buczkowska mit Schwester Bokisch: die sehr krank aussieht, nach schweren Jahren, reist nach Hall in Tirol. Ein Kreuzweg, Kreuzlein. Erzählt von Mannheim.

15.00 Uhr Tagesvesper. Maria Berrsche mit dem kleinen Peter, der weint am Hauptportal des Domes.

Venator, - am Dachgarten - Nachricht von Emanuel, später Körber
Es könnte Josepha oder Mary Körber gemeint sein.
.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.