Tagebucheintrag vom 6. März 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 23,24

Text+KommentierungNur Text
Donnerstag, 6.3.41. Worzel, Bad Kreuth, bringt Blumen und Extrakt - aus dem Schwarzwald. Erhält Hirtenbrief und Kreuzlein.

Frau Justizrat Warmuth - wieder gesund, wird in Erholung gehen - Skifahrerin. Ein Sohn in Rumänien, der andere hier verlobt. Der eine Pater hätte ihr aber nicht gefallen, nun will sie einen Pater in Sankt Gabriel bitten.

Subregens Salzburg - bringt mir einige Sachen nach Berlin an die Nuntiatur. Erzbischof wieder besser, zur Zeit Hofgastein, in Sankt Peter noch beim Alten. Ich sage ihm: Sonderauftrag still zurückgenommen.

➥ Seite 24

Rektor Lindner - dankt für Geistlichen Rat, stiftet für gute Zwecke 300 M. - von den Ehegerichten zur Zeit, ist nicht mehr beim Consistorium tätig, der Fall von Portugal und Schust- [ ... ], -
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.