Tagebucheintrag vom 22. Februar 1933Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10015, Seite 22

Text+KommentierungNur Text
Mittwoch, 22. Februar, 8.00 - 9.20 Uhr: Firmung in der Hauskapelle. 22, Convertiten fast alle. Ansprache über Besiegeltsein. Ein Künstler Mattes aus Pasing dabei.

Professor Pius Müller, von Neuwittelsbach kommt nach Bamberg. Prälat Lenné will wieder ein Nervensanatorium einrichten.

Gräfin von Leyden: Ihr Mann früher Gesandter, hatte über Hans Blo hm, der eine Mirbach Geldern heiratete, Aussage gemacht, dafür verklagt, mit 1500 M. abgefunden, die an mich gesandt wurden von Rechtsanwalt Stolz – sie wolle nicht mehr davon zurücknehmen, soll für die Armen sein. Begeistert fürs Buch von Adalbert für Wittelsbach und Bayern überhaupt.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.