Herman B. Wells

Ökonom

* 7. Juni 1902, ✝ 18. März 2000
1933 - 1935 Professor für Economics and Business Administration an der Indiana University Bloomington,
1935 - 1937 Dekan der Indiana University’s School of Business,
1938 - 1962 Präsident der Indiana University Bloomington,
1947 - 1948 Kulturberater des amerikanischen Militärgouverneurs Clay,
Vorsitzender der Commission on the Occupied Areas.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Wells, Hermann B, in: Indiana University Past Presidents, in: president.iu.edu (abgerufen am 12.10.2020)
Füssl, Karl-Heinz, Sozialer Wandel durch kulturelle Diffusion. Das Kulturaustauschprogramm der USA am Beispiel pädagogischer Innovationen im Nachkriegsdeutschland (1945 - 1950), in: Jahrbuch für historische Bildungsforschung 2 (1995), S. 319-334, hier: S. 324.
Walker, George E., Herman B Wells, in: Proceedings of the American Philosophical Society 146 (2002), S. 223-225.
VIAF: 25920147
Empfohlene Zitierweise: Herman B. Wells, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=26441. Letzter Zugriff am 18.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.