Otto Mayer

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 15. Januar 1895, ✝ 30. Mai 1966
29.6.1922 Priesterweihe,
15.7.1922 Koadjutor in Königsdorf,
15.4.1923 Kooperator bei Sankt Ludwig in München,
1.9.1926 Schriftleiter des „Treuen Kameraden“,
1.6.1929 Expositus bei Sankt Otto in Ottobrunn,
1.1.1935 Pfarrkurat bei Sankt Otto in Ottobrunn,
7.3.1939 Pfarrer in Schwabhausen,
23.11.1942 Pfarrvikar in Oberroth,
11.2.1946 Pfarrer in Sachsenkam,
14.7.1951 Pfarrer in Altomünster.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Expositus Otto Mayer und die Sorgen in Ottobrunn, in: Geschichte der Pfarrei St. Otto, in: www.erzbistum-muenchen.de (abgerufen am 25.05.2020) Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1953 (Stand vom 1.August 1953), München o.J. [1953], S. 4, 239.
Kronberger, Franz Xaver, Chronik der Erzdiözese München und Freising für die Jahre 1945-1995, München 1997, S. 211.
Empfohlene Zitierweise: Otto Mayer, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/24740. Letzter Zugriff am 10.08.2022.