Linus Mörner

Katholischer Geistlicher des Kapuzinerordens

* 19. Januar 1855, ✝ 1921
10.9.1877 Profess,
15.9.1877 Priesterweihe,
Bauherr der Sankt Antons- sowie der Sankt Josephskirche in München,
1902 Definitor und Guardian des Klosters Sankt Anton in München,
Königlicher Geistlicher Rat,
1919 Sekretär der Münchener Nuntiatur.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für die Jahre 1919 und 1920. Mit einer Chronik des Jahres 1918, München o.J. [1920], S. 128.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1921, München o.J. [1921], S. 130.
Eberl, Angelikus, Geschichte der Bayerischen Kapuziner-Ordensprovinz, Freiburg im Breisgau 1902, S. 664, 718-722, 777.
Empfohlene Zitierweise: Linus Mörner, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=13096. Letzter Zugriff am 26.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.