Lajos Géza Meskó

Katholischer Geistlicher des Piaristenordens

* 23. April 1911, ✝ [unbekannt]
1936 Lehrer für Spanisch in Ungarn,
1944 Militärgeistlicher,
1945 Seelsorger für Studenten, Kriegsgefangene und Flüchtlinge in Bayern,
Leiter des Ungarischen Seelsorgebüros München-Landshut,
1949 Emigration in die USA,
Lehrer in Philadelphia, Buffalo (New York) und Devon (Pennsylvania).
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Meskó, Lajos, in: Hungarians in America. A biographical directory of professionals of Hungarian origin in America, 3. Aufl., New York 1971, in: World Biographical Information System Online, Document ID: A534877, in: wbis.degruyter.com (abgerufen am 23.04.2019)
Meskó, Lajos Géza, in: Magyar Katolikus Lexikon, in: lexikon.katolikus.hu (abgerufen am 23.04.2019)
Miké, Valerie / Miké, John Jr., Seeking Freedom and Justice for Hungary. John Madl‑Miké (1905–1981), the Kolping Movement, and the Years in Exile, Lanham 2015, S. 185.
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
VIAF: 23973219
Empfohlene Zitierweise: Lajos Géza Meskó, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=12415. Letzter Zugriff am 26.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.