Karl Josef Juncker

Katholischer Geistlicher der Diözese Speyer

* 27. Januar 1846, ✝ 3. Mai 1916
8.8.1869 Priesterweihe,
6.9.1869 Kaplan in Zweibrücken,
26.6.1871 Kaplan in Kirchheimbolanden,
12.8.1872 Administrator in Zweibrücken,
24.8.1874 Administrator in Blickweiler,
4.3.1875 Pfarrer in Blickweiler,
27.5.1879 Pfarrer und Distriktsschulinspektor in Neustadt,
9.6.1899 zum Domkapitular ernannt,
27.8.1899 kanonisch instituiert,
Königlich Geistlicher Rat,
Inhaber des Luitpoldkreuzes.
Quellen und Literatur: Schematismus des Bistums Speyer nach dem Stande des beginnenden Jahres 1915. Mit geschichtlichen Notizen aus den Jahren 1913 und 1914, Speyer o.J. [1915], S. XIII.
Nonn, Guido (Hg.), Necrologium Spirense. Erinnerung an die von 1823 bis 1999 verstorbenen Priester. Speyer 2000, S. 182.
Empfohlene Zitierweise: Karl Josef Juncker, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/09773. Letzter Zugriff am 17.04.2024.