Paul Weigl (bürgerlich: Maximilian Weigl)

Katholischer Geistlicher des Benediktinerordens

* 12. Januar 1890, ✝ 11. Mai 1956
25.10.1910 Profess in der Benediktinerabtei Metten,
3.8.1913 Priesterweihe,
1914 Seelsorger,
1918 Religionslehrer,
1937 Spiritual des Klosters Frauenchiemsee,
1946 - 1954 Religionslehrer.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Weigl, Paul, in: Kolb, Aegidius, Bibliographie der deutschsprachigen Benediktiner 1880-1980, Bd. 1, St. Ottilien 1985, in: World Biographical Information System Online, Document ID: KR112-352-7, in: wbis.degruyter.com (abgerufen am 22.08.2018)
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1946 (Stand vom 15. August 1946), München o.J. [1946], S. 65.
Empfohlene Zitierweise: Paul Weigl, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=08984. Letzter Zugriff am 27.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.