Pietro Gasparri

Katholischer Geistlicher

* 5. Mai 1852, ✝ 18. November 1934
1877 Priesterweihe,
1880 Professor des kanonischen Rechts am Institut catholique in Paris,
1896 Diplomat im Päpstlichen Dienst,
1898 Titularerzbischof von Iconium und Apostolischer Delegat für Ecuador, Bolivien und Peru,
1901 Sekretär der Kongregation für die Außerordentlichen Kirchlichen Angelegenheiten,
1904 - 1917 Leiter der Kommission zur Neugestaltung des Kanonischen Rechts,
1907 Kardinal,
1914 - 1930 Kardinalstaatssekretär unter Papst Benedikt XV. und Pius XI.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Gasparri, Pietro, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (abgerufen am 20.10.2015)
Bautz, Friedrich Wilhelm, Gasparri, Pietro, in: BBKL, Bd. 2: Faustus v. Mileve - Jeanne d'Arc, Hamm 1990, Sp. 180 f., in: www.bbkl.de (abgerufen am 20.10.2015)
Bäumer, Remigius, Gasparri, Pietro, in: LThK, Bd. 4: Franca - Hermenegild, Freiburg im Breisgau 2006 (Sonderausgabe), Sp. 297.
Wolf, Hubert / Unterburger, Klaus, Eugenio Pacelli. Die Lage der Kirche in Deutschland 1929, Paderborn 2006, S. 28 f., 31-36.
Dalla Torre, Giuseppe, II cardinale Pietro Gasparri, Segretario di Stato di Benedetto XV e Pio XI, e il suo mancato biografo, in: Delville, Jean-Pierre / Jacov, Marko (Hg.), La papauté contemporaine (XIXe-XXe siècles). Il papato contemporaneo (secoli XIX-XX). Hommage au chanoine Roger Aubert, professeur émérite à l'Université catholique de Louvain, pour ses 95 ans. Omaggio al canonico Roger Aubert, professore emerito all'università cattolica di Lovanio, per i 95 anni (Bibliothèque de la Revue d'histoire ecclésiastique 90; Collectanea Archivi Vaticani 68), Neu-Löwen u.a. 2009, S. 327-341.
VIAF: 49267224
Empfohlene Zitierweise: Pietro Gasparri, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/07008. Letzter Zugriff am 24.06.2024.