Franz Xaver Michl

Katholischer Geistlicher der Diözese Regensburg

* 19. September 1880, ✝ 28. Juli 1918
29.6.1907 Priesterweihe,
6.8.1907 Kooperator in Nittenau,
27.3.1908 Kooperator in Kösching,
16.7.1911 Kooperator in Dingolfing,
28.10.1911 Kooperator in Ottering,
24.2.1912 Pfarrprovisor in Ottering,
3.6.1912 Kooperator in Dingolfing,
28.11.1912 Kooperator in Alt-Neustadt,
im Ersten Weltkrieg Divisionsgeistlicher bei den Bayerischen Feldlazaretten 3 und 47 der 14. Bayerischen Infanterie-Division,
Träger des Eisernen Kreuzes Zweiter Klasse und des Bayerischen Militärverdienstordens Vierter Klasse mit Schwertern am Bande,
Tod im Militärlazarett Marienburg in Belgien.
Quellen und Literatur: Michl, Franz Xaver, in: Brandt, Hans Jürgen / Häger, Peter (Hg.) unter Mitarbeit von Karl Hengst / Konrad Zillober / Irmingard Böhm / Jochen Bohn, Biographisches Lexikon der Katholischen Militärseelsorge Deutschlands 1848 - 1945, Paderborn 2002, S. 531.
Empfohlene Zitierweise: Franz Xaver Michl, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=05947. Letzter Zugriff am 22.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.