Roman Friesinger

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 9. März 1905, ✝ 30. März 1977
1931 - 1932 Generalpräfekt im Priesterseminar Freising,
29.6.1932 Priesterweihe,
16.7.1932 Koadjutor in Tacherting,
1.9.1932 Kaplan in Miesbach,
16.4.1932 Kaplan bei Mariä Himmelfahrt in München-Neuhausen,
1.1.1936 Präses des Zentralgesellenvereins in München,
22.2.1936 Diözesanpräses der Kolpingsfamilien der Erzdiözese,
1.10.1940 – 20.7.1945 Aktiver Wehrdienst als Sanitäter,
14.10.1954 Pfarrer in Ruhpolding.
Quellen und Literatur: Generalchronik 1922 - 1936, in: Archiv der Erzdiözese München und Freising, Priesterseminar Freising, 50.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1953 (Stand vom 1. August 1953), München o.J. [1953], S. 62, 109, 269.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1969 (Stand vom 1. März 1969), München o.J. [1969], S. 351.
Kronberger, Franz Xaver, Chronik der Erzdiözese München und Freising für die Jahre 1945 - 1995, München 1997, S. 199.
Empfohlene Zitierweise: Roman Friesinger, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/05550. Letzter Zugriff am 16.08.2022.