Gustav Götzel

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 9. Mai 1885, ✝ 29. Juni 1950
29.6.1909 Priesterweihe,
1.7.1909 Aushilfspriester in Kirchseeon,
9.9.1909 Kaplan bei Maria Thalkirchen in München,
1.8.1912 Ordinariats-Kanzlei-Sekretär in München,
1.10.1913 Schlittauer'-, Fleuz'- und Cajet. von Fercher'-Manualist an der Domkirche zu Unserer Lieben Frau in München,
10.12.1913 Sendlinger- und Barth'-Benefiziat bei Sankt Peter in München,
18.6.1920 Prunner Benefiziums-Verweser und Höger'- und Eitzenberger'-Manual-Benefiziat bei Sankt Peter in München,
Vorsitzender des Deutschen Katechetenvereins,
Diözesanpräses der Marianischen Kongregationen,
Leiter des Erzbischöflichen Kommissariats für Religionsunterricht an Berufsschulen in München,
Päpstlicher Geheimkämmerer,
Prosynodalexaminator,
Monsignore.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1950 (Stand vom 1. Januar 1950), München o.J. [1950], S. XIX, 38, 72, 74 f., 218.
Meminisse fratrum. Toten-Chronik des Klerus der Erzdiözese München und Freising (vom 1.1.1926 mit 31.12.1961), München 1962, S. 97.
VIAF: 34924853
Empfohlene Zitierweise: Gustav Götzel, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/05357. Letzter Zugriff am 30.09.2022.