Johann Muth

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese Bamberg

* 3. Oktober 1868, ✝ 30. Dezember 1933
30.7.1893 Priesterweihe, Kurat,
1895 Kaplan bei Sankt Martin in Bamberg,
Anstaltsgeistlicher in Eglfing-Haar,
1899 Dr. theol.,
1904 Privatdozent für Dogmatik in München,
1911 - 1933 Professor für Dogmatik und Enzyklopädie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Freising,
1933 Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule Freising,
1933 Erkrankung und Entpflichtung.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1933 (Stand vom 15. Januar 1933), München o.J. [1933], S. XXIII.
Guggenberger, Karl, München-Freisinger Nekrologium, München 1936, S. 126.
Forstner, Thomas, Priester in Zeiten des Umbruchs. Identität und Lebenswelt des katholischen Pfarrklerus in Oberbayern 1918 bis 1945, Göttingen 2014, S. 209.
Empfohlene Zitierweise: Johann Muth, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/03979. Letzter Zugriff am 27.01.2023.