Anton Weber

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 1. Januar 1868, ✝ 13. April 1947
Dr. phil.,
29.6.1891 Priesterweihe,
Geistlicher Rat,
1908 ordentlicher Professor für Kirchengeschichte mit christlicher Archäologie und Geschichte der christlichen Kunst im Lyzeum in Regensburg,
1918 - 1947 Hochschulprofessor in Dillingen.
Quellen und Literatur: Hof- und Staatshandbuch des Königreichs Bayern 1908, München o.J. [1908], S. 68, 457.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1918. Mit einer Chronik des Jahres 1917, München o.J. [1918], S. 119.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1946 (Stand vom 15. August 1946), München o.J. [1946], S. 43.
Meminisse fratrum. Toten-Chronik des Klerus der Erzdiözese München und Freising (vom 1.1.1926 mit 31.12.1961), München 1962, S. 58.
VIAF: 72190654
Empfohlene Zitierweise: Anton Weber, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=03801. Letzter Zugriff am 22.05.2022.
Vorkommen: 1
Tagebucheinträge (1)
Tagebucheintrag vom 11. Dezember 1918
Nachlass Faulhaber 10003, S. 27
Treffer Personensuche:
... , der sehr freundlich nachher schreibt, Professor Weber , dessen mich in Ueskül ...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.