Remigius Stadler

Katholischer Geistlicher des Franziskanerordens

* 13. September 1849, ✝ 31. Januar 1930
6.10.1873 Profess,
29.6.1875 Priesterweihe,
1876 Kaplan in Berchtesgaden,
1878 Kooperator bei Sankt Anna in München,
1884 Hofkurat beim Fürsten Löwenstein im Kloster Engelberg in Kleinheuhach,
August 1890 - Juli 1919 Pfarrer bei Sankt Anna in München,
Schulinspektor bei Sankt Anna in München und Erzbischöflicher Stadtschulkommissär,
1908 Geistlicher Rat,
Juli 1919 - 1931 Aufenthalt im Kloster Neunkirchen,
Träger des Ordens Pro Ecclesia et Pontifice und des König-Ludwig-Kreuzes.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für die Jahre 1919 und 1920. Mit einer Chronik des Jahres 1918, München o.J. [1919], S. 125.
Auskunft: Archiv der Deutschen Franziskanerprovinz.
Wir danken Bruder Natanael Ganter O.F.M. vom Referat für Öffentlichkeitsarbeit und Medien der Deutschen Franziskanerprovinz für die freundliche Mitteilung vom 2.3.2015.
Empfohlene Zitierweise: Remigius Stadler, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/01994. Letzter Zugriff am 05.02.2023.