M. Mendora Mussak (bürgerlich: Maria Mussak)

Barmherzige Schwester vom heiligen Vinzenz von Paul, Mutterhaus München

* 4. Februar 1853, ✝ 15. Dezember 1935
20.5.1873 Einkleidung,
13.5.1875 Profess,
1902 - 1919 Oberin im Heilig Geist-Bürgerspital in Erding,
1919 - 1935 Pförtnerin im Ordenspostulat.
Quellen und Literatur: Auskunft: Archiv der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul, Mutterhaus München.
Wir danken Frau Dr. Susanne Kaup, Leiterin des Archivs der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul im Mutterhaus München, für die freundliche Mitteilung vom 1.9.2015.
Empfohlene Zitierweise: M. Mendora Mussak, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=01660. Letzter Zugriff am 17.05.2022.
Vorkommen: 1
Tagebucheinträge (1)
Tagebucheintrag vom 30. August 1919
Nachlass Faulhaber 10003, S. 106
Treffer Personensuche:
... , an der Pforte sehr vergnügt, die Pförtnerin ist die Schwester der Frau ...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.