Erwin Roderich von Kienitz

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 5. November 1906, ✝ 22. September 1948
Dr. theol. et jur. utr.,
29.6.1931 Priesterweihe,
16.7.1931 Kaplan in Solln,
16.3.1932 Kaplan bei Sankt Georg in München-Milbertshofen,
16.7.1932 Kaplan bei Heilige Familie in München,
16.7.1933 Erzbischöflicher Ordinariatskanzleisekretär,
27.7.1933 Domvikar,
1.5.1935 Notar des Erzbischöflichen Konstitoriums- und Metropolitangerichtes in München,
Geistlicher Rat,
Honorarprofessor für Staatskirchenrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1939 (Stand vom 1. Februar 1939), München o.J. [1939], S. XV, XVII, 303.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1946 (Stand vom 15. August 1946), München o.J. [1946], S. VIII, 28.
Kronberger, Franz Xaver, Chronik der Erzdiözese München und Freising für die Jahre 1945 - 1995, München 1997, S. 207.
VIAF: 59565721
Empfohlene Zitierweise: Erwin Roderich von Kienitz, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/01549. Letzter Zugriff am 06.12.2022.