Ludwig Wahrmund

Rechtswissenschaftler

* 21. August 1860, ✝ 10. September 1932
1896 ordentlicher Professor für Kirchenrecht in Innsbruck,
1908 Versetzung an die Deutsche Universität in Prag infolge der sogenannten Wahrmund-Affäre,
1931 Emeritierung.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Wahrmund, Ludwig, in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 26.09.2018)
Professor Ludwig Wahrmund †, in: Vossische Zeitung, 11.9.1932, Nr. 437, in: zefys.staatsbibliothek-berlin.de (abgerufen am 26.09.2018)
Liebmann, Maximilian, Wahrmund, Ludwig, in: LThK, Bd. 10: Thomaschristen - Žytomyr, Freiburg im Breisgau 2006 (Sonderausgabe), Sp. 941.
VIAF: 98287701
Empfohlene Zitierweise: Ludwig Wahrmund, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=01349. Letzter Zugriff am 28.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.