Heinrich Martini

Student

* 25. Januar 1888, ✝ [unbekannt]
1911, 1919, 1921 Studium zunächst der Philosophie und dann der Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München,
zwischenzeitlich Kriegsdienst, Leutnant der Reserve beim 6. Bayerischen Reserve-Feldartillerie-Regiment,
Träger des Eisernen Kreuzes Erster und Zweiter Klasse sowie des Militärverdienstordens Vierter Klasse mit Krone und Schwertern.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Martini, Heinrich, in: Personalstand der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sommer-Semester 1911, München 1911, S. 117, in: epub.ub.uni-muenchen.de (abgerufen am 03.09.2015)
Martini, Heinrich, in: Personalstand der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sommer-Halbjahr 1919, München 1919, S. XI, XXXII, in: epub.ub.uni-muenchen.de (abgerufen am 03.09.2015)
Martini, Heinrich, in: Universität München. Studentenverzeichnis. Sommer 1921, München 1921, S. 116, in: epub.ub.uni-muenchen.de (abgerufen am 03.09.2015)
Empfohlene Zitierweise: Heinrich Martini, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=00540. Letzter Zugriff am 18.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.