Tagebucheintrag vom 14. November 1934Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10016, Seite 5

Text+KommentierungNur Text
Mittwoch, 14. November. 8.00 - 11.45 Uhr Consecration der Sankt-Michael-Pfarrkirche in Schwabhausen bei Dachau. Zum Glück nicht mehr so starker Nebel wie gestern. 40 Minuten Fahrzeit (35). Seit einem halben Jahr Gottesdienst in Rummelshausen. Ein Altar. Ich predige: Eine Kirche bauen heißt: Wir wollen katholisch bleiben. Danach Vorstellung im Pfarrhof und dort zu Tisch. Zwei Firmen Lachnerner und Baumgartner, Architekt Steidle.

16.00 Uhr Dr. Venator: Text der Lieder. Der letzte Exerzitientag von Przywara.

16.30 Uhr Frau Ruder: Muß wieder ins Krankenhaus auf Zimmer 117. Soll nicht so viel in die Kirche laufen, nicht in alle Predigten. Insulin teuer geworden. Übergibt ein Blumenstöcklein von Maiglocken und Vergissmeinnicht: „Wenn ich nicht mehr komme“. M 60.-

Marie Seinsheim - Wirtschaftliche Sorgen. M 20.-
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.