Mildreda Feldhütter (bürgerlich: Theresia Feldhütter)

Schwester des Ordens der Benediktinerinnen

* 1875, ✝ 21. Februar 1945
1917 Profess in der Kongregation der Missions-Benediktinerinnen in Tutzing,
1920 Sekretärin der Generalpriorin,
1921 Generalrätin,
1924 - 1925 Visitation in Afrika,
1927 Subpriorin in Tutzing,
1937 Generalvikarin.
Quellen und Literatur: Sauer, M. Sigram / Buckel, Alban / Meier, M. Dominicus, Gestapo-Klostersturm im Hochsauerland. Texte zur Auflösung der missionsbenediktinischen Niederlassungen in Meschede und Olpe, o. O. 2020, S. 283, 294, 299.
Walter, Bernita, Von Gottes Teue getragen. Die Missions-Benediktinerinnen von Tutzing, Bd. 2: Gottes Treue verkünden. Wegbereitung für die Kirche in Ostafrika, Sankt Ottilien 1992, S. 369.
Empfohlene Zitierweise: Mildreda Feldhütter, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=29682. Letzter Zugriff am 19.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.