Ferdinand Brinkmann

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese Paderborn

* 27. Januar 1896, ✝ 18. September 1948
Teilnehmer am Ersten Weltkrieg,
17.3.1923 Priesterweihe,
21.3.1923 Vikar und Kooperator an der Propsteikirche in Dortmund,
Seelsorger im Gerichtsgefängnis Dortmund,
1.11.1933 Anstaltspfarrer im Zuchthaus in Werl,
1.4.1938 Anstaltspfarrer im Zuchthaus in Münster,
1.4.1942 Pfarrer des Strafgefängnisses München-Stadelheim.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Brinkmann, Ferdinand, in: Scheibmayr, Erich, Wer? Wann? Wo?. Persönlichkeiten in Münchner Friedhöfen, München 1989, in: World Biographical Information System Online, Document ID: D760-833-6, in: wbis.degruyter.com. (abgerufen am 05.05.2021)
Haderstorfer, Rudolf, Gefängnisseelsorge in München von der Gründung Stadelheims bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs, in: Beiträge zur altbayerischen Kirchengeschichte 51 (2008), S. 115-212, hier: S. 186-193.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1946 (Stand vom 15. August 1946), München o.J. [1946], S. 20.
VIAF: 59875414
Empfohlene Zitierweise: Ferdinand Brinkmann, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/29408. Letzter Zugriff am 17.04.2024.