Korbinian Heinzinger

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 4. Juli 1878, ✝ 30. September 1960
29.6.1904 Priesterweihe,
21.7.1904 Koadjutor in Königsdorf,
7.4.1906 Kaplan bei Mariahilf in München-Au,
17.11.1913 Benefiziat und Expositus in Oberpframmern,
15.12.1913 Pfarrer in Oberpframmern,
4.3.1925 Pfarrer in Großkarolinenfeld,
17.3.1930 Pfarrer in Kolbermoor,
25.3.1935 Stadtpfarrer in Erding,
1.4.1935 Vikar des Brandstetter-Pienzenauer Benefiziats in Erding,
1.11.1951 freiresigniert und Pfarrvikar in Erding,
1.12.1951 Kommorant in Lauterbach,
3.11.1952 Kommorant in Erding.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1958. (Stand vom 1. Januar 1958), München o.J. [1958], S. 20, 204.
Kronberger, Franz Xaver, Chronik der Erzdiözese München und Freising für die Jahre 1945 - 1995, München 1997, S. 203.
Empfohlene Zitierweise: Korbinian Heinzinger, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/28107. Letzter Zugriff am 27.11.2022.