Karl Moritz Freiherr von Hirsch

Chemiker

* 8. Juli 1871, ✝ 3. Juni 1944
1898 Dr. rer. nat.,
Kriegsteilnehmer,
Leiter der Brauerei in Planegg,
Vizepräsident des deutschen Automobilclubs,
9.11.1938 Opfer eines Brandanschlags auf sein Schloss in Planegg durch den NSDAP-Kreistagspräsidenten Christian Weber,
3.6.1942 Internierung im Konzentrationslager Theresienstadt,
3.6.1944 Tod im Konzentrationslager Theresienstadt.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Hirsch, Karl Moritz Freiherr von, in: Theresienstadt 1941-1945, Ein Nachschlagewerk, in: www.ghetto-theresienstadt.de (abgerufen am 31.01.2022)
Hirsch, Karl Moritz Freiherr von, in: Gedenken im Würmtal e.V. Gedenken an den Todesmarsch von Dachau / Kaufering durch das Würmtal und andere nationalsozialistische Verbrechen, in: www.gedenken-im-wuermtal.de (abgerufen am 31.01.2022)
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
Empfohlene Zitierweise: Karl Moritz Freiherr von Hirsch, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/27405. Letzter Zugriff am 06.02.2023.