Anton Ertl

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 1. Juli 1909, ✝ 17. August 1992
30.6.1935 Priesterweihe,
16.7.1935 Aushilfspriester im Klerikalseminar in Freising,
20.9.1935 Aushilfspriester in Tegernsee,
1.11.1935 Koadjutor,
16.5.1937 Kaplan bei Mariä Heimsuchung in München,
1.5.1942 Vicarius adjutor,
1.12.1943 Kooperator in Zorneding,
1.8.1946 Kaplan bei Königin des Friedens in München,
22.12.1948 Pfarrer in Fischbachau,
Schuldekan des Dekanats Miesbach II,
Dekan-Stellvertreter des Dekanats Miesbach.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1950 (Stand vom 1. Januar 1950), München o.J. [1950], S. 31, 289.
Schematismus der Erzdiözese München und Freising für das Jahr 1969 (Stand vom 1. März 1969), München o.J. [1969], S. 90, 360, 438. Kronberger, Franz Xaver, Chronik der Erzdiözese München und Freising für die Jahre 1945 - 1995, München 1997, S. 197.
Empfohlene Zitierweise: Anton Ertl, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/27341. Letzter Zugriff am 25.04.2024.