Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg

Diplomat

* 20. November 1875, ✝ 10. November 1944
1901 Eintritt in den auswärtigen Dienst,
1934 deutscher Botschafter in Moskau,
1939 Beteiligung am Zustandekommen des deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakts,
1942 Kontaktaufnahme zu Widerstandskreisen in Berlin,
Verhaftung im Zusammenhang mit dem gescheiterten Staatsstreich vom 20. Juli 1944,
23.10.1944 Verurteilung zum Tode durch den Volksgerichtshof,
10.11.1944 Hinrichtung.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Hürter, Johannes, Schulenburg, Friedrich Werner Graf von der, in: Neue Deutsche Biographie 23 (2007), S. 679 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 29.01.2021)
Schulenburg, Friedrich-Werner Graf von der, in: Gedenkstätte Deutscher Widerstand. Biographien, in: www.gdw-berlin.de (abgerufen am 29.01.2021)
Schulenburg, Friedrich Werner Graf von der, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (abgerufen am 29.01.2021)
VIAF: 45102228
Empfohlene Zitierweise: Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/26850. Letzter Zugriff am 30.01.2023.