Fridolin Utz (bürgerlich: Arthur Utz)

Katholischer Geistlicher des Dominikanerordens

* 15. April 1908, ✝ 18. Oktober 2001
1928 Eintritt in den Dominikanerorden,
1934 Priesterweihe,
1937 Dr. theol.,
Professor für Moraltheologie am Regionalseminar in Fuzhou in China,
1939 Dozent an der Hochschule der Dominikaner in Walberberg,
Pfarrrektor in der Erzdiözese Köln,
1945 - 1978 Professor für Ethik und Sozialphilosophie an der Universität Freiburg (Schweiz),
1946 - 1978 Leiter des Internationalen Instituts für Sozialwissenschaften und Politik,
1966 - 1993 Vorsitzender des Instituts für Gesellschaftswissenschaften in Walberberg,
1976 - 1998 Präsident der Internationalen Stiftung Humanum und Leiter des Scientia-Humana-Instituts in Bonn.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Bortis, Heinrich / W. Sienkiewicz, Grzegorz, Utz, Arthur Fridolin, in: Historisches Lexikon der Schweiz, in: hls-dhs-dss.ch (abgerufen am 14.12.2021)
Kettern, Bernd, Utz, Arthur Fridolin, in: BBKL, Bd. 21: Ergänzungen 7, Nordhausen 2003, Sp. 1396-1412, in: www.bbkl.de (abgerufen am 14.12.2021)
VIAF: 110146654
Empfohlene Zitierweise: Fridolin Utz, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/26797. Letzter Zugriff am 02.03.2024.