Alexander Menningen

Katholischer Geistlicher des Pallotinerordens

* 20. Oktober 1900, ✝ 19. Mai 1994
8.8.1926 Priesterweihe,
1927 - 1928 Dozent für Philosophie in Olpe,
Mitarbeiter von Pater Kentenich in Schönstatt,
1928 Jugendseelsorger und Spiritual im Studienheim Schönstatt
Tätigkeit beim Generalsekretär des Raphaelsvereins,
1947 - 1951 Professor für Pastoral und Pädagogik der Theologischen Hochschule der Pallottiner in Schönstatt,
1952 - 1964 Vizepostulator im Seligsprechungsprozess von Josef Engling,
1954 - 1965 Hausgeistlicher in Sinzig und Wiesbaden,
1969 - 1976 Postulator im Seligsprechungsprozess von Josef Kentenich.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Schmiedl, Joachim, Menningen, Alexander, in: Lexikon des Josef-Kentenich-Instituts, in: www.j-k-i.de (abgerufen am 09.08.2021)
Ammann, Rudolf / Bausenhart, Karl / Klein, Josef Maria (Hrsg.), Der Gefährte. Erste Erinnerungen an P. Dr. Alexander Menningen ISch, Vallendar 1994, S. 14.
VIAF: 10342253
Empfohlene Zitierweise: Alexander Menningen, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=26679. Letzter Zugriff am 26.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.