Johannes Maier-Hultschin

Journalist

* 2. Mai 1901, ✝ 18. Oktober 1958
1922 Redakteur des „Oberschlesischen Kuriers“ in Kattowitz,
1926 - 1933 Chefredakteur des „Oberschlesischen Kuriers“ in Kattowitz,
Mitbegründer der Wochenzeitung „Der Deutsche in Polen“,
1939 Flucht nach London,
Mitarbeiter des „Tablet“ und des „Catholic Herald“,
1942 Assistent, später Leiter der Sendungen für die deutschen Katholiken bei der BBC,
1946 zugleich Korrespondent des „Christlichen Nachrichtendienstes“,
21.3.1950 Chef der Pressestelle der Landesregierung Nordrhein-Westfalen,
Juli 1957 im Ruhestand.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Kaff, Brigitte, Maier-Hultschin, Johannes, in: Neue Deutsche Biographie 15 (1987), S. 705 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 14.01.2021)
Maier-Hultschin, Johannes, in: Munzinger Online. Personen. Internationales Biographisches Archiv, in: www.munzinger.de (abgerufen am 14.01.2021)
VIAF: 67389042
Empfohlene Zitierweise: Johannes Maier-Hultschin, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/26361. Letzter Zugriff am 10.08.2022.