Friedrich August Freiherr von der Heydte

Militär, Jurist, Politiker

* 30. März 1907, ✝ 7. Juli 1994
Dr. jur. et rer. pol.,
1935 Eintritt in die Reichswehr,
1936 Leutnant,
1938 Heirat mit Gabrielle Gräfin von Montgelas,
1940 Übertritt zur Fallschirmtruppe,
Dezember 1944 - 1947 in Kriegsgefangenschaft,
1947 Mitglied der CSU,
1949 Habilitation und Privatdozent an der Ludwig-Maximilians-Universität München,
1951 Professor für Öffentliches Recht und Politische Wissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz,
1954 - 1975 Professor für Staats- und Verwaltungsrecht und Politische Wissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg,
1962 Brigadegeneral der Reserve,
20.11.1966 - 22.11.1970 Mitglied des Bayerischen Landtags für die CSU.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Heydte, Friedrich August Freiherr von der, in: Haus der Bayerischen Geschichte. Geschichte des Bayerischen Parlaments seit 1819. Personen, in: www.hdbg.de (abgerufen am 18.09.2020)
Heydte, Friedrich August Freiherr von der, in: Munzinger Online. Personen. Internationales Biographisches Archiv, in: www.munzinger.de (abgerufen am 18.09.2020)
VIAF: 85167016
Empfohlene Zitierweise: Friedrich August Freiherr von der Heydte, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/26348. Letzter Zugriff am 14.04.2024.