Josefine Gräfin von Wrbna-Kaunitz (geborene Josefine Kellnberger)

Vermögensverwalterin

* 19. März 1896, ✝ 13. Dezember 1973
Seit den 1920er Jahren Vermögensverwalterin der Albertinischen Linie des Hauses Wittelsbach.
September 1944 Heirat mit Alfons Rudolf Ludwig Graf von Wrbna-Kaunitz,
1956 Verurteilung zu zwei Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe aufgrund von Urkundenfälschung und Sperrmarkschiebungen,
1958 Amtesenthebung durch die Wittelsbacher und Flucht in die Schweiz,
1960 Aufhebung der gegen sie verhängten Steuerbescheide durch das Finanzamt München,
1961 Rückkehr nach München,
1971 Aufhebung der Haftstrafe aufgrund des Alters.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Wrbna-Kaunitz, Josefine Reichsgräfin von, in: Munzinger Online. Personen. Internationales Biographisches Archiv, in: www.munzinger.de (abgerufen am 17.09.2020)
Wrbna-Kaunitz, Josefine Reichsgräfin, in: Lutterbeck-Kohler, Urusla, Siedentopf, Monika: Lexikon der 1000 Frauen, Bonn 2000, S. 399.
Empfohlene Zitierweise: Josefine Gräfin von Wrbna-Kaunitz, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=26146. Letzter Zugriff am 22.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.