Karl Morgenschweis

Katholischer Geistlicher der Diözese Regensburg

* 14. Juli 1891, ✝ 1968
19.3.1920 Priesterweihe,
1932 Anstaltsgeistlicher der Strafanstalt Landsberg am Lech,
8.5.1938 Anzeige wegen abfälliger Äußerungen gegen die Regierung und den Nationalsozialismus,
30.8.1938 Einstellung des Verfahrens mangels Beweise,
1945 Oberpfarrer im Kriegsverbrechergefängnis Landsberg,
1959 Päpstlicher Ehrenkämmerer.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Augsburg für das Jahr 1938, Augsburg o.J. [1938], S. 102, 198.
Keil, Norbert, Priester und Ordensleute vor dem Sondergericht München, in: Schwaiger, Georg (Hg.), Das Erzbistum München und Freising in der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft, Bd. 1, München u.a. 1984, S. 489-580, hier: 531.
Morgenschweis, Karl in: Klee, Ernst, Das Personenlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945, 5. Auflage, Frankfurt am Main 2015, S. 416.
Empfohlene Zitierweise: Karl Morgenschweis, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=24970. Letzter Zugriff am 24.05.2022.
Vorkommen: 3
Tagebucheinträge (3)
Tagebucheintrag vom 29. März 1938
Nachlass Faulhaber 10018, S. 84-85
Treffer Personensuche:
... Büro von Pfarrer Morgenschweis dabei sein. Eine Stunde. Das Paket darf er nicht an...
Tagebucheintrag vom 23. Oktober 1947
Nachlass Faulhaber 10026, S. 124
Treffer Personensuche:
...THURSDAY - OCT. 23 12.45 Uhr Morgenschweiss, Landsberg - bleibt zu Tisch (brachte Flasche Wei...
Tagebucheintrag vom 22. September 1949
Nachlass Faulhaber 10028, S. 292
Treffer Personensuche:
... . Betreut Landsberg , besonders die dem Pfarrer Fernstehenden. Jetzt aber hat ei......dem Fernstehenden. Jetzt aber hat Morgenschweis einen Brief geschrieben, hat wohl mit ihm sich aus...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.