Francesco Marchetti Selvaggiani

Katholischer Geistlicher der Diözese Rom

* 1. Oktober 1871, ✝ 13. Januar 1951
4.4.1896 Priesterweihe in Rom,
16.2.1918 Ernennung zum Internuntius in Venezuela und zum Titularbischof von Seleucia di Isauria,
14.4.1918 Konsekration,
21.5.1920 Nuntius in Venezuela,
4.12.1920 Nuntius in Österreich,
15.12.1922 Sekretär der Kongregation Propaganda Fide,
30.6.1930 Kardinal,
9.5.1931 Kardinalvikar von Rom,
26.5.1931 Erzpriester der Lateranbasilika,
30.4.1939 Sekretär des Heiligen Offiziums,
16.2.1948 Kardinaldekan.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Marchetti Selvaggiani, Francesco, in: The Hierarchy of the Catholic Curch. Current and historical information about its bishops and dioceses, in: www.catholic-hierarchy.org (abgerufen am 17.03.2020)
Marchetti Selvaggiani, Francesco, in: Bräuer, Martin, Handbuch der Kardinäle 1846-2012, Berlin / Boston 2014, S. 275 f.
VIAF: 89291725
Empfohlene Zitierweise: Francesco Marchetti Selvaggiani, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=24904. Letzter Zugriff am 22.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.