Franz Paul Zauner

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 29. März 1876, ✝ 24. Februar 1943
Dr.,
16.7.1900 Kooperatur-Verweser in Eching,
1.8.1902 Kooperator in Hohenbrunn,
22.3.1904 Benefiziums-Verweser in Siegertsbrunn,
5.10.1904 Investitur auf das Benefiziums Siegertsbrunn,
1910 - 1914 Studium der Kunstgeschichte,
3.1.1917 Pfarrer in Oberweikertshofen,
13.3.1923 Pfarrer in Petershausen,
1.3.1930 Pfarrvikar von Obermarbach,
1.11.1936 freiresigniert.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Zauner, Franz P., in: Degeners Wer ist's? Eine Sammlung von rund 18000 Biographien mit Angaben über Herkunft, Familie, Lebenslauf, Veröffentlichungen und Werke, Lieblingsbeschäftigung, Mitgliedschaft bei Gesellschaften, Anschrift und andere Mitteilungen von allgemeinem Interesse. Auflösung von ca. 5000 Pseudonymen, begründet und herausgegeben von Herrmann A.L. Degener, 10. Ausgabe, vollkommen neu bearbeitet und bedeutend erweitert, Berlin 1935, in: World Biographical Information System Online, Document ID: D635-687-2, in: wbis.degruyter.com (abgerufen am 09.07.2020)
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1937 (Stand vom 1. Februar 1937), München o.J. [1937], S. 212.
Meminisse fratrum. Toten-Chronik des Klerus der Erzdiözese München und Freising (vom 1.1.1926 mit 31.12.1961), München 1962, S.34.
VIAF: 25367457
Empfohlene Zitierweise: Franz Paul Zauner, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/24354. Letzter Zugriff am 06.12.2022.