Richard Siegbert Muckermann

Politiker, Journalist

* 28. November 1891, ✝ 2. Februar 1981
Bruder von Hermann und Friedrich Muckermann,
1922 Mitglied der DZP,
1924 Gründer der Film-Rundschau und Leiter der Ruhrgebietsstelle der Reichszentrale für Heimatdienst in Essen,
seit 1933 Berufsverbot als Journalist,
1941 kurzzeitige Verhaftung,
nach 1945 Mitbegründer der DZP in Essen,
1946 - 1950 Chefredakteur der Rhein-Ruhr-Zeitung in Essen,
20.4.1947 - 17.6.1950 Mitglied des Nordrhein-Westfälischen Landtages,
1949 Wechsel von der DZP zur CDU,
1949 - 1961 Mitglied des Bundestages.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Muckermann, Richard, in: Landtag NRW. Ehemalige Abgeordnete, in: www.landtag.nrw.de (abgerufen am 01.07.2019)
Muckermann, Richard Siegbert, in: Lexikon westfälischer Autorinnen und Autoren 1750 bis 1950, in: www.lwl.org (abgerufen am 01.07.2019)
Muckermann, Richard, in: Vierhaus, Rudolf / Herbst, Ludolf (Hg.) unter Mitarbeit von Bruno Jahn, Biographisches Handbuch der Mitglieder des Deutschen Bundestages 1949 - 2002. Bd. 1: A - M, München 2002, S. 577.
Muckermann, Friedrich, in: Killy, Walther (†) / Vierhaus, Rudolf (Hg.), Deutsche Biographische Enzyklopädie (DBE), Bd. 7: May - Pleßner, München 1998, S. 239.
VIAF: 42607649
Empfohlene Zitierweise: Richard Siegbert Muckermann, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=23555. Letzter Zugriff am 22.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.