Stephan Ankenbrand

Lehrer

* 25. Dezember 1884, ✝ 18. Dezember 1954
1910 Dr. phil.,
1912 Lehrer an der Oberrealschule in Würzburg,
1913 Lehrer an der Städtischen Töchterschule in Erlangen,
1914 Lehrer am Lyzeum Alpinum in Zuoz in der Schweiz,
April 1915 - 1945 Lehrer an der Rupprechts-Oberrealschule in München,
1929 - 1938 Geschäftsführer des Volksliedausschusses beim Bayerischen Landesverein für Heimatschutz,
1946 Oberstudiendirektor am Wittelsbacher Gymnasium in München,
1948 - 1951 Leiter der Gisela-Oberschule in München,
1954 Veröffentlichung des Aufsatzes Die Vorfahren von Michael Kardinal Faulhaber.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressouzcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Alzheimer, Heidrun, Volkskunde in Bayern, Ein bio-bibliographisches Lexikon der Vorläufer, Förderer und einstigen Fachvertreter, Würzburg 1991, in: World Biographical Information System Online, Document ID: D751-840-4, in: wbis.degruyter.com (abgerufen am 25.01.2019)
VIAF: 25408197
Empfohlene Zitierweise: Stephan Ankenbrand, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=23184. Letzter Zugriff am 09.12.2021.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.