Paul Stiegele

Katholischer Geistlicher der Diözese Rottenburg

* 28. Juni 1886, ✝ 29. April 1967
Dr. theol.,
Dr. phil,
5.7.1911 Priesterweihe,
20.1.1913 Vikar bei Sankt Moritz in Rottenburg,
2.5.1913 Vikar bei Sankt Georg in Ulm,
11.6.1913 Vikar bei Sankt Moritz in Rottenburg,
26.5.1915 Vikar bei Heilig Kreuz in Gmünd,
6.9.1920 Religionshilfslehrer am Lehrerseminar in Rottweil,
29.4.1922 Aushilfspriester in Bargau,
20.8.1922 Stadtpfarrer in Esslingen,
1.12.1937 Rücktritt von der Pfarrei in Esslingen,
8.9.1941 Pfarrverweser in Vollmaringen,
29.11.1942 Pfarrer in Vollmaringen,
1.5.1963 Ruhestand.
Quellen und Literatur: Bischöfliches Ordinariat (Hg.), Allgemeiner Personalkatalog der seit 1880 (1845) ordinierten geistlichen Kurie des Bistums Rottenburg, Rottenburg 1938, S. 11, 191.
Bischöfliches Ordinariat (Hg.), Personalkatalog des Bistums Rottenbrug 1966 (Stand vom 15. März 1966) Rottenburg o.J. [1966], S. 231, 237.
Verzeichnis der Geistlichen der Diözese Rottenburg-Stuttgart von 1874-1983, Rottenburg o.J. [1983], S. 161.
VIAF: 309694442
Empfohlene Zitierweise: Paul Stiegele, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/19007. Letzter Zugriff am 14.04.2024.