Ferdinand Piontek

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese Breslau

* 5. November 1878, ✝ 2. November 1963
20.6.1903 Priesterweihe in Breslau,
25.7.1907 Dr. theol.,
19.10.1921 Domkapitular in Breslau,
1931 Dompfarrer,
1933 Päpstlicher Hausprälat,
1.3.1939 Domdekan,
24.7.1945 Kapitelsvikar der Erzdiözese Breslau,
28.2.1946 Verleihung der Rechte eines residierenden Bischofs vom Heiligen Stuhl,
9.7.1946 Flucht aus Breslau,
18.3.1947 Amtierender Kapitelsvikar der Erzdiözese Breslau mit Sitz in Görlitz,
21.5.1959 Ernennung zum Titularbischof von Barca,
24.6.1959 Konsekration.
Quellen und Literatur: Piontek, Ferdinand, in: Biographische Datenbanken, in: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, in: www.bundesstiftung-aufarbeitung.de (abgerufen am 23.08.2018)
Elßner, Thomas R., Piontek, Ferdinand, in: BBKL, Bd. 23: Ergänzungen 10, Nordhausen 2004, Sp. 1102-1111, in: www.bbkl.de (abgerufen am 23.08.2018)
VIAF: 71900004
Empfohlene Zitierweise: Ferdinand Piontek, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/16030. Letzter Zugriff am 11.08.2022.